49-Euro-Ticket wohl noch nicht ab Januar

Der Start des sogenannten 49-Euro-Deutschlandtickets verschiebt sich auf unbestimmte Zeit. Da Bund und Länder ihren Zuschuss für den öffentlichen Personennahverkehr auf je maximal 1,5 Milliarden Euro begrenzt haben, ist weiterhin unklar, wie Einnahmeverluste und Zusatzkosten ausgeglichen werden können. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen fordert deshalb klare Finanzierungszusagen der Politik auf Landes- und Bundesebene. Nur so könne das Ticket eingeführt werden. Ein Start zum 1. Januar sei aufgrund der unklaren Lage daher unrealistisch.