90.+8 und 90.+11: Späte Tore lassen Iran vom Achtelfinale träumen

Der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Außenseiter Iran hat mit einem Last-Minute-Sieg seine Chance auf das Achtelfinale der Fußball-WM gewahrt. Zwei Tore weit in der Nachspielzeit erlösten das Team von Nationaltrainer Carlos Queiroz im Duell gegen Wales um Superstar Gareth Bale. Den ersten Platzverweis dieser WM in Katar kassierte der walisische Torhüter Wayne Hennessey nach einem Kung-Fu-Foul. Vor Spielbeginn hatten die Iraner bei ihrer Hymne diesmal mitgesungen.