Alfa Romeo feiert drei Siege beim „sport auto AWARD 2022“

Alfa Romeo siegt erneut beim Wettbewerb „sport auto AWARD“. Wie schon im vergangenen Jahr gewann die Alfa Romeo Giulia gleich drei Klassen. Damit gehört die italienische Sportlimousine erneut zu den Favoriten der Leser des renommierten Fachmagazins. Auch in den vergangenen Jahren wählten sie die Alfa Romeo Giulia regelmäßig zu den Siegern. Bereits zum sechsten Mal in Folge gewann die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio die Import-Wertung der Kategorie „Serienautos Limousinen/Kombis bis 100.000 Euro“. Mit 375 kW (510 PS) Leistung, Karosseriekomponenten aus Kohlefaser, High-Performance-Bremsanlage und Sportfahrwerk ist die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio eine der sportlichsten Limousinen auf dem Markt. Wie schon 2021 setzte sich die Alfa Romeo Giulia Veloce bei den Import-Modellen unter den „Serienautos Limousinen/Kombis bis 75.000 Euro“ durch. Wie die Bezeichnung Veloce – Italienisch für schnell – verspricht, ist die Serienausstattung besonders sportlich gehalten. Zu den herausragenden Merkmalen gehören neben dem 2,0-Liter-Turbobenziner mit 206 kW (280 PS) Leistung der Allradantrieb AlfaTM Q4, das mechanische Sperrdifferenzial AlfaTM Q2, die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und die mit Leder bezogenen Sportsitze. In der Import-Wertung der Wettbewerbsklasse „Serienautos Limousinen/Kombis über 100.000 Euro“ kürten die Leser die Alfa Romeo Giulia GTAm zum Sieger – ein Rennauto mit Straßenzulassung. Das in streng limitierter Stückzahl gebaute, bereits ausverkaufte Sondermodell basiert auf der serienmäßigen Topversion Quadrifoglio. Zu den Besonderheiten zählen die auf 397 kW (540 PS) gesteigerte Leistung und spezielle Aerodynamikkomponenten, die in Zusammenarbeit mit dem Formel-1-Rennstall Sauber entwickelt wurden.