Alfa Romeo Stelvio und Alfa Romeo Giulia – Neuer Look

Markantestes Merkmal des neuen Baujahrs von Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio ist das neue Design der Scheinwerfer. Analog zum Alfa Romeo Tonale sind sie nun in 3+3-Elementen aufgebaut. Die drei Module bilden Fahrlicht, Tagfahrlicht und Blinker ab. Diese Konfiguration ist eine Hommage an unter anderem zwei berühmte Modelle der Marke aus den frühen 1990er Jahren, das Coupé Alfa Romeo SZ Zagato und das Konzeptfahrzeug Alfa Romeo Proteo. Die Scheinwerfer setzen auf Voll-LED-Matrix-Technologie. Diese Technologie gewährleistet längere Lebensdauer der Scheinwerfer, spart Energie und bietet etwa die doppelte Lichtausbeute wie herkömmliche Scheinwerfer. Sie vereinen verbesserte Sicherheit mit geringerer Belastung der Augen und erhöhen somit den Fahrkomfort. Das Adaptive Fahrlicht passt das Abblendlicht an die Geschwindigkeit und die jeweiligen Straßenbedingungen an. Das Adaptive Fernlicht blendet automatisch ab, um vorausfahrende oder entgegenkommende Fahrzeuge nicht zu blenden. Zusätzlich ist Abbiegelicht in die Scheinwerfer-Module integriert. Die Funktion „Welcome and Goodbye“ schaltet die Scheinwerfer automatisch ein, wenn die Türen per Fernbedienung geöffnet oder geschlossen werden. Ein überarbeitetes Design kennzeichnet im neuen Modelljahr auch das für Alfa Romeo typische sogenannte Trilobo, das aus Kühlergrill und den auf beiden Seiten horizontal angeordneten Kühllufteinlässen gebildet wird.