Allgemeiner Religionsunterricht auch für katholische Schüler

Katholische Kinder können künftig am allgemeinen Religionsunterricht an den staatlichen Schulen teilnehmen. Das Erzbistum Hamburg hat dies nun nach einem zweijährigen Testlauf offiziell genehmigt. Die katholische Kirche verzichtet damit auf einen separaten Religionsunterricht. In der Hansestadt werden dann ab August sieben Religionsgemeinschaften zusammen Religionsunterricht erhalten. Das Modell für die staatlichen Schulen ist einmalig in Deutschland.