Am 25. Dezember startet das James-Webb-Weltraumteleskop

Das neue Auge im All ist so groß, „dass es nicht in die Rakete passt und zusammengeklappt werden muss“, sagt Klaus Pontoppidan vom Space Telescope Science Institute (STScI) in Baltimore.