Anti-Drogen-Zug „Revolution Train“ soll Kinder und Jugendliche vor Drogen warnen

Der „Revolution Train“, ein Projekt aus Tschechien, ist ein Anti-Drogen-Zug. Er dient der Drogenprävention und bietet Programm für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren. Mit einer Länge von 165 Metern tourt dieser gerade durch Schleswig-Holstein und hat am Mittwoch Halt in Bad Segeberg gemacht. In den sechs Eisenbahnwaggons können die Kinder und Jugendlichen all das erleben, wohin Sucht und Drogen führen können – interaktiv, hautnah und mit sehr viel Aufwand gemacht. Die Räume sind mit Kinosälen, einer Bar, einem Verhörraum oder auch einem Gefängnis ausgestattet. Die jungen Besucher:innen am Mittwoch waren sichtlich beeindruckt.