Audi Winter Experience – Exakt definierte Abstimmungsphilosophie

Ein kontrolliertes Fahrverhalten definiert Audi durch ein exaktes und vorhersehbares Einlenkverhalten in Kurven. Um die gewünschte Fahreigenschaft zu erreichen, folgen die Entwickler_innen während der Erprobungsfahrten auf Schnee und Eis einer festgelegten Abstimmungsphilosophie. So soll das Fahrzeug am Kurveneingang spontan der Lenkeingabe folgen. Einfaches Handling am Kurvenscheitelpunkt und ein geringer Korrekturaufwand am Kurvenausgang gehören ebenfalls zu den verbindlichen Kriterien. Das Ergebnis: eine zum Lenkwinkel stets passende Gierreaktion und ein leicht übersteuerndes, aber nie untersteuerndes Fahrverhalten, das Audi durch Technologien wie das Torque Vectoring, den Doppelmotor beim e-tron S oder den Torque Splitter beim RS 3 erreicht. „Wie ein Audi fahren muss, beschreiben wir mit objektiven und subjektiven Kriterien“, fasst Entwickler Oswin Roeder zusammen. „Entscheidend für uns ist aber das Subjektive, weil es das ist, was Fahrende letztlich spüren.“