Baugewerbe in der Krise: Lieferengpässe und Preissteigerungen 

Wer zum Beispiel zurzeit ein Haus bauen will, muss mit Preissteigerungen bei Rohstoffen wie Stahl und Eisen um bis zu 60 Prozent rechnen – Tendenz steigend. Dazu kommen noch Lieferengpässe. Wie soll das weitergehen? Das ist auch eine Frage, die sich die Baubranche in Schleswig-Holstein stellt. Unter der Situation leiden vor allem die Betriebe, die vor dem Krieg Festpreise mit ihren Kundinnen und Kunden vereinbart haben.