Boosterimpfungen: Arztpraxen durch Corona-Impfauffrischungen überlastet

Die Corona-Zahlen steigen wieder. Schleswig-Holstein nimmt, was die Boosterimpfungen angeht, bundesweit einen Spitzenplatz ein. Doch jetzt entzündet sich Streit an der Frage, wo geimpft werden soll. Denn die Praxen haben bereits mit der Grippeimpfung alle Hände voll zu tun und geraten durch die Auffrischungsimpfungen an ihre Belastungsgrenzen. Impfzentren sind zwar teuer, würden aber eine willkommene Entlastung schaffen, so die Ärztinnen und Ärzte.