Cadillac Halo Concept Portfolio Highlights

Die ersten beiden Halo-Konzepte hat Cadillac auf der letztjährigen CES vorgestellt: das einsitzige Senkrechtstart- und Landekonzept ‚PersonalSpace‘, das seinen Passagier buchstäblich über den Lärm und die Staus des Bodenverkehrs erhebt – sowie ‚SocialSpace‘, ein geräumiges, autonomes Fahrzeug für bis zu sechs Personen mit hohem Relax- und Komfortfaktor. Beim Konzept dieses Portfolios geht es darum, den Passagieren während der Fahrt neue Nutzungsmöglichkeiten der gewonnenen Zeit aufzuzeigen und Raum für Entspannung zu bieten. Die volle Autonomie befreit sie von der Verantwortung für die Fahrzeugkontrolle, während spektakuläres Design und fortschrittlichste Technologien unverändert das Gefühl vermitteln, in einem Cadillac zu reisen. Technologien wie biometrische Eingaben und maschinelles KI-Lernen ergänzen dabei das Cadillac-typische Luxusumfeld und Produkterlebnis. Dank Software-definierter Funktionen und modernster Konnektivität auf Basis der GM-Softwareplattform ‚Ultifi‘ könnte das ‚Cadillac Concept Halo‘-Portfolio jedem Fahrgast ein personalisiertes Erlebnis ermöglichen, Software-Updates werden dabei via „Over the air“-Internetverbindung nahtlos bereitgestellt. Die Nutzererlebnisse des Halo Portfolios demonstrieren so das große Potenzial von ‚Ultifi‘ in Kombination mit autonomer Technologie. Zu sehen sind die Konzepte ‚PersonalSpace‘, ‚SocialSpace‘ und ‚InnerSpace‘ diese Woche auf dem virtuellen CES GM-Display, zusammen mit einer Videovorschau auf künftige Luxusreisen und einer weiteren Studie namens ‚OpenSpace‘, die zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt wird.