Chronisches Fatigue-Syndrom als Folge einer Corona-Infektion

Immer mehr Menschen leiden nach einer Corona-Erkrankung über anhaltende Beschwerden. Eine davon ist das Chronische Fatigue-Syndrom (ME/CFS). Eine Krankheit, die noch wenig erforscht ist und häufig mit Depressionen verwechselt wird. Im schlimmsten Fall werden die Patientinnen und Patienten bettlägerig. CFS ist nicht neu, die Krankheit kann auch nach anderen Viruserkrankungen ausgelöst werden, doch jetzt durch Corona häuft sie sich. Der Hamburger Journalist Nils Winkler hat jetzt ein Buch mit dem Titel „Das Monster danach“ darüber geschrieben, um anderen Betroffenen zu helfen. Er hat selber hat eine Ärzte-Odysee hinter sich.