Corona-Demo in Hamburg verboten: Infektionsschutz laut Polizei gefährdet

Die Hamburger Polizei hat am Donnerstag die für Samstag, 15. Januar, angemeldete Demonstration gegen die Corona-Politik verboten. Grund ist der gefährdete Infektionsschutz. Bei der Demo vergangenes Wochenende waren 14.000 Menschen auf die Straße gegangen, für Samstag wurden noch mehr erwartet, auch eine Gegendemonstration war angemeldet. Die Organisatoren der Demo gehen nun gerichtlich gegen die Entscheidung vor. Am Donnerstagnachmittag ging ein Eilantrag beim Verwaltungsgericht ein. SAT.1 REGIONAL-Reporter Björn Winter hat mit Holger Vehren von der Hamburger Polizei über das Verbot der Demo gesprochen.