Corona-Impflicht im Gesundheitswesen startet

Ab morgen gilt bundesweit die einrichtungsbezogene Impfpflicht. In Kliniken und Pflegeheimen dürfen nur noch Geimpfte oder Genesene arbeiten, oder Mitarbeiter, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Das Gesundheitsamt kann für alle anderen ein Betretungs- und Beschäftigungsverbot einrichten. Das UKSH in Norddeutschland hat beispielsweise eine berufsbezogene Impfquote von über 97 Prozent. Dass die Impfpflicht dazu führen könnte, den Fachkräftemangel zu verstärken, sieht man zumindest am UKSH nicht. Die Zahl der Bewerbungen sei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, hieß es.