Corona-Impfpflicht: Ministerpräsident Weil fordert Bundestag zu Einführung auf

Aufgrund steigender Infektionszahlen hält die niedersächsische Landesregierung weiterhin eine Corona-Impfpflicht für den einzigen Ausweg aus der Krise. Aus der Sicht von Ministerpräsident Stephan Weil seien immer wieder notwendige Schutzmaßnahmen erheblichere Eingriffe in die Grundrechte der Menschen als eine Impfung gegen Corona für alle verpflichtend zu machen. Darüber seien sich alle Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzler Olaf Scholz einig. Auch in der niedersächsischen Landespolitik herrscht eine weitgehende Einigung, deshalb hat Ministerpräsident Stephan Weil den Bundestag aufgefordert, möglichst rasch eine allgemeine Impfpflicht einzuführen.