Corona-„Spaziergänge“ am Montag sind zusätzliche Belastung für die Polizei

Seit vielen Wochen gehören die sogenannten Corona-Versammlungen mittlerweile montags ins Stadtbild. Auch in Niedersachsen waren wieder zahlreiche Menschen gegen die Corona-Politik auf die Straße gegangen, so wie in Braunschweig. Dort waren es rund 600 Teilnehmer:innen, die die Polizei auf Trab gehalten haben. Immer wieder versuchte die Bereitschaftspolizei, „Spaziergänger:innen“ festzusetzen, denn es waren eben keine normalen Fußgänger:innen – an Corona-Auflagen hielt sich an dem Abend kaum jemand. Größere Ausschreitungen gab es aber nicht.