Corona-Warn-App: Diskussion um falsche Zertifikate und PCR-Tests nach roten Warnungen

Die Corona-Fallzahlen steigen und ausgerechnet jetzt sorgt die Corona-Warn-App bei vielen Nutzerinnen und Nutzern für Frust. Denn sie zeigt seit neuestem oft Zertifikate falsch an: 2G-Plus wird oft nur dann bestätigt, wenn zusätzlich zum Booster ein negativer Antigen-Schnelltest hinterlegt wird. Zudem wird diskutiert, ob man künftig noch Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test hat, wenn in der App eine rote Kachel, also eine Risiko-Begegnung, zu sehen ist – denn diese rote Warnung haben zurzeit viele Menschen. Durch die Omikron-Variante sind die Kriterien, die zu einem Risiko-Kontakt führen, noch schärfer. Das Robert Koch-Institut rät deshalb, dass man die App ausstellt, wenn man beispielsweise in einem Testzentrum ist.