Der Audi A8 – Souverän und effizient – die Motorenpalette

Der aufgewertete Audi A8 ist zunächst mit drei Motorisierungen erhältlich. Der 3.0 TFSI als V6-Aggregat schöpft aus drei Litern Hubraum. Der 4.0 TFSI, der für den A8 und den S8 in unterschiedlichen Leistungsstufen zur Wahl steht, verteilt seine vier Liter Hubraum auf acht Zylinder mit cylinder on demand-Technologie. Der 3.0 TFSI treibt den Audi A8 55 TFSI quattro und den A8 L 55 TFSI quattro mit 250 kW (340 PS) an. Für China ist eine Variante mit 210 kW (286 PS) erhältlich. Von 1.370 bis 4.500 Umdrehungen stemmt er 500 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. Aus dem Stand ist Tempo 100 in 5,6 Sekunden (L-Modell: 5,7 Sekunden) erreicht. In der Version für die A8-Modelle entwickelt der 4.0 TFSI 338 kW (460 PS) und 660 Nm Drehmoment, die zwischen 1.850 und 4.500 1/min bereitstehen. Aus ihnen resultieren sehr sportliche Fahrleistungen: Der A8 60 TSFI quattro und der A8 L 60 TFSI quattro sprinten einheitlich in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Ein Highlight des V8 ist das System cylinder on demand (COD), das bei moderater Fahrweise vier Zylinder vorübergehend abschaltet. In Kürze ist der A8 auch als Diesel bestellbar, ein Plug-in-Hybridmodell (PHEV) folgt.