Der Audi RS 4 Avant – Muskulös – das Außendesign

Die Frontpartie des RS 4 Avant steht für kompromisslose Sportlichkeit. Dabei differenziert sich der RS 4 Avant deutlich gegenüber dem A4 und S4 Avant. Der Singleframe ist breiter und flacher im Vergleich zum Grundmodell. Wie seine großen RS-Brüder RS 6 Avant und RS 7 Sportback erhält auch der RS 4 Avant die RS-typische dreidimensionale Wabenstruktur in Schwarz glänzend. Der rahmenlose Singleframe sorgt für einen sportlichen, auf das Wesentliche reduzierten Look. Der Wabengrill mit RS 4-Emblem ist direkt in den Stoßfänger mit den großen seitlichen Lufteinlässen und den vertikalen Flaps eingesetzt. Die optionalen Matrix LED-Scheinwerfer mit abgedunkelten Blenden vervollständigen das Gesicht des High-Performance-Avant und differenzieren ihn innerhalb der A4-Familie. Die Radhäuser mit den darüber liegenden quattro Blistern sind im Vergleich zum Audi A4 Avant vorne und hinten um jeweils 30 Millimeter je Seite breiter. Schwarz glänzende Designelemente, die direkt neben den Scheinwerfern sitzen, unterstreichen die Breitenwirkung des RS 4 Avant. Die Optikpakete Schwarz glänzend, Aluminium Matt und Carbon sowie Carbon matt (exklusiv für competition-Pakete und Stylepaket bronze Audi exclusive) setzen individuelle Akzente beim Einleger im Schweller, den Außenspiegelgehäusen sowie am Front- und Heckstoßfänger. Für die Optikpakete Schwarz glänzend und Carbon gibt es auf Wunsch die Audi Ringe und die RS-Schriftzüge an Front und Heck ebenfalls in Schwarz. Für mehr Understatement entfallen, sofern gewünscht, die RS-Badges komplett. Die Dachreling ist standardmäßig in Schwarz matt ausgeführt. Der RS-spezifische Dachkantenspoiler und der Diffusoreinsatz sowie die ovalen Chrom-Endrohre der RS-Abgasanlage bilden den markanten Abschluss. Die optionalen RS-Sportabgasanlagen mit schwarzen Endrohrblenden sorgen für ein besonders sportliches Klangerlebnis. Über das Fahrdynamiksystem Audi drive select entscheidet der_die Fahrer_in selbst, ob der Sound präsent oder dezent sein soll.