Der Lamborghini 400 GT 2+2 zollt den Beatles anlässlich des 60. Jahrestages ihrer Debütsingle „Love Me Do“ Tribut

Lamborghini brach mit einem Lamborghini 400 GT 2+2 auf eine ganz besondere Tour durch London auf. Sie führte von den Abbey Road Studios zur Savile Row und durch die vielen berühmten Straßen dazwischen. Diese Reise hat dazu beigetragen, die erfolgreichste und einflussreichste Band der Welt zu prägen: die Beatles. Lamborghini zollt ihnen am Tag des 60. Jahrestags ihrer Debütsingle „Love Me Do“, die am 5. Oktober 1962 veröffentlicht wurde, Tribut. Die Beatles nahmen praktisch ihr gesamtes Werk in der Abbey Road auf, darunter auch „Love Me Do“. Als sie am 30. Januar 1969 auf dem Dach des Hauptsitzes von Apple Corps in der Savile Row zum allerletzten Mal live auftraten, war auf der Straße darunter ein Lamborghini 400 GT 2+2 im Rotton „Rosso Alfa“ mit schwarzer Innenausstattung geparkt. Dieses Auto ist auch in der preisgekrönten Beatles-Dokumentation „Get Back“ von Regisseur Peter Jackson zu sehen. Alle vier Bandmitglieder waren Autoliebhaber, aber Paul McCartney war ganz besonders dem Reiz des Lamborghini 400 GT 2+2 erlegen. Zahlreiche Quellen deuten darauf hin, dass McCartney 1968 einen solchen besaß, auch wenn es keine offiziellen Unterlagen zum Beweis gibt. Zu dieser Zeit nahmen die Beatles ihr „Weißes Album“ auf, welches das unvergessliche Lied „Let It Be“ enthält, mit dem sie ihre Karriere beendeten.