Der neue BMW X7 – Intelligenter Leichtbau, optimierte Aerodynamik-Eigenschaften, neue Mild-Hybrid-Technologie

Die Karosseriestruktur des BMW X7 vereint hohe Solidität mit einem optimierten Gewicht. Dazu wird ein intelligenter Materialmix genutzt, der die Karosserieeigenschaften auch hinsichtlich Steifigkeit und Crashsicherheit verbessert. Die aus warm umgeformten Stahlsorten bestehende Sicherheitsfahrgastzelle wird durch den zusätzlichen Einsatz von Mehrphasenstählen verstärkt. Im Vorderwagen werden ein aus Aluminium-Strangpressprofilen bestehender Motorlängsträger und Aluminium-Druckguss-Federstützen eingesetzt. Darüber hinaus sind die Motorhaube, die vorderen Seitenwände und die Türen des BMW X7 ebenfalls aus Aluminium gefertigt. Dies fördert sowohl die Fahrdynamik als auch die Effizienz des SAV. Im Zuge der Design-Modifikationen wurden auch die Aerodynamik- Eigenschaften des neuen BMW X7 im Detail optimiert. Die aktive Luftklappensteuerung passt die Luftströmung an den Kühlbedarf des Antriebs an. Ebenso wie die unteren lassen sich auch die im Bereich der BMW Niere angeordneten Luftklappen in mehreren Stufen öffnen und schließen. Bei geringem Kühlbedarf und geschlossenen Klappen kann der Fahrtwind das Fahrzeug umströmen und den Luftwiderstand dadurch um bis zu sieben Prozent reduzieren. Air Curtains im äußeren Bereich der Frontschürze lenken den Fahrtwind gezielt an den Rädern entlang. Beiderseits der Heckscheibe angeordnete Luftleitelemente sorgen gemeinsam mit dem Dachspoiler für einen präzise definierten Strömungsabriss.