Der neue Porsche 718 Cayman GT4 RS – Der Antrieb

Ein auffälliges Merkmal des neuen 718-Topmodells sind die Prozesslufteinlässe hinter den Fenstern für Fahrer und Beifahrer. Normalerweise sind beim 718 Cayman an die- ser Stelle kleine Seitenscheiben verbaut. Die neuen Lufteinlässe verbessern die Führung der Ansaugluft und erzeugen gleichzeitig ein beeindruckendes und emotio- nales Ansauggeräusch – auf Ohrenhöhe der Insassen. Die charakteristischen Lufteinlässe vor den Hinterrädern sind erhalten geblieben und dienen der Motorküh- lung. Wie jedes moderne RS-Modell wird auch der neue 718 Cayman GT4 RS ausschließ- lich mit Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) ausgeliefert: Es wechselt die sieben Gänge blitzschnell und garantiert maximale Performance. Dank der Schaltpaddle kön- nen die Hände selbst beim manuellen Gangwechsel stets am Lenkrad bleiben. Alternativ kann der Fahrer des 718 Cayman GT4 RS die Gänge auch mit dem neu gestalteten Wählhebel auf der Mittelkonsole einlegen. Das Sport-PDK mit kurzer Übersetzung unterstützt das fulminante Sprintvermögen des Mittelmotorsportwagens. Der 718 Cayman GT4 RS beschleunigt in nur 3,4 Sekunden (GT4 mit PDK: 3,9 Sekunden) von null auf 100 km/h. Der Vortrieb endet bei 315 km/h (GT4 mit PDK: 302 km/h). Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht der GT4 RS im sieb- ten Gang.