Der neue Volkswagen ID. Buzz und der ID. Buzz Cargo – Assistenzsysteme – unterwegs zum automatisierten Fahren

Der neue ID. Buzz ist eines der progressivsten Fahrzeuge seiner Klasse. Diese Tatsache spiegelt sich par excellence im Spektrum der Assistenzsysteme wider. Viele der Systeme, etwa „Car2X“, der „Front Assist“ mit Fußgänger- und Radfahrererkennung, der proaktive Insassenschutz sowie beim ID. Buzz Pro die Verkehrszeichenerkennung und der Spurhalteassistent „Lane Assist“ gehören zur Serienausstattung. Optional stehen die zwei neuesten Systeme zur Verfügung: der „Travel Assist“ mit Schwarmdatennutzung und assistiertem Spurwechsel sowie der „Park Assist Plus“ mit Memory-Funktion für das automatisierte Einparken. Die zwei neuen Systeme im Detail: „Travel Assist“ mit Schwarmdatennutzung. Der optionale „Travel Assist“ nutzte bislang ausschließlich die Infrarot-, Radar- und Kamera-Sensorik sowie die Navigationsdaten für die assistierte Längs- und Querführung: Sobald der Fahrer den „Travel Assist“ über eine Taste im Multifunktionslenkrad aktiviert und eine Wunschgeschwindigkeit festlegt, kann der Volkswagen dieses Tempo halten, automatisch auf Geschwindigkeitsbegrenzungen und Fahrzeuge vor ihm reagieren und im Rahmen der Systemgrenzen selbständig der Fahrspur folgen (adaptive Spurführung). „Park Assist Plus“ merkt sich den Weg. Der „Park Assist Plus“ ist ein bekanntes Volkswagen System. Es ermöglicht sprichwörtlich auf Knopfdruck das automatische Einparken in Längs- und Querparklücken. Aus Längsparklücken fädelt sich der ID. Buzz auf Wunsch auch wieder aus.