Der neue Volkswagen Polo – Digitalisiertes Interieur

Die komplette Schalttafel des Polo wird durch eine horizontale Architektur geprägt. Diese Architektur wird wesentlich durch die Module bestimmt, die in der Schalttafel zum Einsatz kommen: das nun serienmäßige „Digital Cockpit“ mit einem 8,0-Zoll-Screen und die neue Generation der Infotainmentsysteme. Der Polo Style hat zudem serienmäßig das „Digital Cockpit Pro“ mit einem 10,25 Zoll großen Cockpit an Bord. Über die „View-Taste“ in der rechten Spange des neuen Multifunktionslenkrades kann der Polo Fahrer einfach und schnell zwischen den drei Grundlayouts des „Digital Cockpit“ wechseln. Die Displays der digitalen Instrumente und des Infotainmentsystems bilden auf einer hoch angeordneten und damit ergonomisch optimalen Sichtachse eine Einheit. Mehr noch: Alle wesentlichen Module – bis auf die Klimatisierung – sind in der oberen Querspange der Schalttafel integriert. Diese Querspange wird bis in die vorderen Türen fortgesetzt und ist je nach Ausstattung mit Dekoren in unterschiedlichen Lackierungen verkleidet; drei davon sind neu. Mittig in einer hochglanzschwarzen Insel angeordnet ist der Screen des Infotainmentsystems. Der einzige zusätzliche Taster in diesem Bereich ist der Warnblinkschalter. Nach links geht die hochglanzschwarze Bedieninsel in die Ebene der Instrumente über. In Verbindung mit dem „Digital Cockpit“ respektive „Digital Cockpit Pro“ und dem Infotainment entsteht eine durchgängige digitale Cockpitlandschaft. In der nächst tiefer angeordneten Ebene folgen mittig die Klimafunktionen.