Erneut Farbanschlag auf Bremer Kirche

Auf die Bremer St. Martini Kirche in der Innenstadt ist erneut ein Farbanschlag verübt worden. Unbekannte haben den Schriftzug „Fight Queerphobia“ an die Kirchenwand an der Schlachte gesprüht. Der etwa zehn Meter lange Schriftzug richtet sich gegen die Ablehnung queerer Personen. Die Polizei sucht nach Zeuginnen und Zeugen. Die Gemeinde St. Martini gilt als sehr konservativ und ist seit längerer Zeit Zielscheibe von Attacken. Ihr Pastor Olaf Latzel wurde im November 2020 vom Bremer Amtsgericht wegen Volksverhetzung verurteilt, dagegen hat der Geistliche Berufung eingelegt. Der Sachschaden an dem Gotteshaus wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.