Ferrari SP51 – Der vom 812 GTS inspirierte Roadster ist das neueste Unikat aus Maranello

Heute wurde das neuste Unikat der Traditionsmarke, der Ferrari SP51, vorgestellt. Er reiht sich ein in die exklusivste Gruppe der Unikate aus Maranello: einzigartige, absolut maßgeschneiderte Ferrari Modelle, die nach den Vorgaben des Kunden angefertigt werden und damit den Höhepunkt der Individualisierungsmöglichkeiten von Ferrari darstellen. Der SP51, entworfen vom Ferrari Centro Stile unter der Leitung von Flavio Manzoni, ist ein V12-Spider mit Frontmotor auf Basis des Ferrari 812 GTS, von dem er seine Konfiguration, sein Chassis und seinen Motor geerbt hat. Auf den ersten Blick ist das auffälligste Merkmal des atemberaubenden Fahrzeugs das offene Verdeck, was dieses Unikat in jeder Hinsicht zu einem echten Roadster macht. Der sportliche Charakter steht im Mittelpunkt und der SP51 begeistert sowohl optisch als auch in Bezug auf das Hochgefühl beim offenen Fahren. Natürlich wurde die Aerodynamik des SP51 in einem Prozess bestehend aus CFD-Simulationen, Windkanal- und dynamischen Tests akribisch verfeinert, um nicht nur ultimativen Komfort im Innenraum zu gewährleisten, sondern auch den akustischem Komfort ebenso wie bei sein Vorbild zu gewährleisten. Dank seiner nahtlos muskulösen, gewellten Flächen wirkt das Design des SP51 wunderbar kraftvoll und harmonisch. Seine Formen sind modern, geschmeidig und sinnlich zugleich, was zum großen Teil auf den umfangreichen Einsatz von Karbonfaser sowohl außen als auch im Innenraum zurückzuführen ist. Besonders auffällig ist die Zierleiste, die auf der Motorhaube die beiden Lüftungsschlitze dynamisch einrahmt.