Gesunkener Traditionssegler Gorm geborgen

Mit Hilfe eines Schwimmkrans und Taucher:innen ist der Traditionssegler Gorm am Mittwoch gehoben worden. Das 89 Jahre alte Schiff war vor zwei Wochen im Kieler Germaniahafen gesunken. Die Bergung des Seglers dauerte rund vier Stunden. Der Eigner rechnet mit Bergungskosten in Höhe von etwa 30.000 Euro. Die Gorm wurde durch die Havarie stark beschädigt. Vermutlich muss sie jetzt verschrottet werden. Wie es zu dem Untergang im Hafen kommen konnte ist noch nicht geklärt. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Möglicherweise sind Undichtigkeiten und eine defekte Lenzpumpe für das Sinken verantwortlich.