HSV-Profi Bakery Jatta: Gericht lehnt Verfahren gegen ihn ab

Das Amtsgericht Hamburg-Altona hat die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen HSV-Profi Bakery Jatta wegen angeblich falscher Angaben bei der Einreise nach Deutschland abgelehnt. Wie das Gericht am heutigen Dienstag mitteilte, sehe es nach den vorliegenden Ermittlungsergebnissen keinen hinreichenden Tatverdacht gegen den Angeschuldigten. Die Staatsanwaltschaft hatte im Dezember vergangenen Jahres Anklage gegen den Gambier erhoben. Nach Auffassung der Behörde soll es sich bei ihm tatsächlich um den zweieinhalb Jahre älteren Bakary Daffeh handeln. Jatta waren Vergehen gegen das Aufenthaltsgesetz in vier Fällen sowie in einem weiteren Fall Falschbeurkundung vorgeworfen worden.