Immer mehr psychisch kranke Kinder und Jugendliche: Neuer Therapieansatz in der „Marzipanfabrik“

Nicht zuletzt durch Corona und die damit verbundenen Einschränkungen, vor allem für Kinder und Jugendliche, steigen die Zahlen der psychischen Erkrankungen unter den Jüngsten im Land dramatisch an. Es gibt nicht viel, was fälscher zu sein scheint, als ein Kind, was depressiv ist oder gar Suizid-Gedanken hegt. In der „Marzipanfabrik“, einer psychiatrischen Klinik in Hamburg, wird diesen Kindern und Jugendlichen geholfen. Mit einem vollkommen neuen Therapieansatz. Das Konzept fußt auf Vertrauen und gegenseitigen Respekt. Und es ist erfolgreich.