Karl-May-Spiele in Bad Segeberg: Noch viel zu tun für die Bühnenbildner

Am 25. Juni feiert „Der Ölprinz“ – das neue Stück der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) – Premiere am Kalkberg. Damit es im Freilichttheater möglichst authentisch nach Wilder Westen aussieht, wird besonders viel Arbeit und Zeit in Kulisse und Dekoration gesteckt. Leif-Erik Heine ist der neue Bühnenbildner am Kalkberg. Normalerweise arbeitet er am Theater. Bei den Karl-May-Spielen unter freiem Himmel ist er zum ersten Mal dabei. Katja Paprzik von der Requisite ist dafür zuständig, das Bühnenbild zu vervollständigen und um Deko-Elemente zu ergänzen. Ihre Fundstücke von Flohmärkten oder Spaziergängen in der Natur sollen im besten Fall 72 Vorstellungen bei Regen oder Hitze überstehen. Auf das Team wartet bis zur Premiere jetzt noch viel Arbeit – dann soll für die 7.500 Zuschauer:innen alles perfekt aussehen.