Kaum Parkplätze – und jetzt gehen Bremer Behörden auch noch gegen „aufgesetztes Parken“ vor

Parkraum ist knapp. In einigen Stadtteilen von Bremen ganz besonders. Ein Urteil des Bremer Verwaltungsgerichts dürfte das verschärfen. Seitdem sind die Behörden nämlich verpflichtet, gegen das sogenannte aufgesetzte Parken vorzugehen. Bei einigen Anwohnerinnen und Anwohnern sorgt das für Unmut, weil sie der Meinung sind, es gebe ohnehin schon viel zu wenig Parkplätze.