Kindesmissbrauch: 35-Jähriger zu acht Jahren Haft verurteilt

Vor dem Landgericht Flensburg wurde am Dienstag (12.04.2022) ein 35-Jähriger aus dem Kreis Nordfriesland (Schleswig-Holstein) wegen schweren sexuellen Missbrauchs zu einer Haftstrafe von acht Jahren verurteilt. Der Mann hatte eine damals 12-Jährige aus dem Raum München über das Internet an Freier vermittelt. Um Kontakt mit dem Opfer aufzunehmen, hatte er sich selbst als minderjährig ausgegeben. Im Vorfeld hatte die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von acht Jahren und zehn Monaten gefordert.