Kokain-Prozess in Hamburg: Lange Haftstrafen für Drogenschmuggler

Am Dienstag wurde das Urteil in einem großen Drogenprozess vor dem Hamburger Landgericht verkündet. Ein Jahr hatte der Prozess gedauert. Drei Männer, die Haupttäter, wurden zu langen Haftstrafen von bis zu zwölf Jahren verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass sie Kokain im großen Stil über den Hamburger Hafen geschmuggelt und weiterverkauft haben. Spektakulär ist hier nicht nur die Menge an Drogen, sondern auch die aufwendige Organisation und Technologie der zwischen 28 und 60 Jahre alten Täter.