Leere Weihnachtsmärkte wegen Corona: Umsatzverlust von bis zu 85 Prozent

Auf vielen Weihnachtsmärkten in Niedersachsen blieb es in diesem Jahr wegen der strengen Corona-Regeln leer. Die Schausteller hatten dadurch kaum Einnahmen. Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 erwirtschafteten die Standbetreiber im Schnitt nur 15 bis 20 Prozent des Umsatzes. Das teilte der Schaustellerverband Niedersachsen mit. Die Besucherzahlen gingen niedersachsenweit wie erwartet deutlich zurück. In Hannover zählten die Veranstalter in diesem Jahr rund 850.000 Menschen. 2019 waren es noch fast 2 Millionen.