Lehrer gibt kostenlosen Deutschunterricht für geflüchtete Ukrainer

Er lebte als Deutschlehrer mehrere Jahre in Kiew, flüchtete in der ersten Kriegsnacht aufs Land und dann weiter zurück nach Norddeutschland. Momentan ist Markus Peuser bei seiner Schwester auf Fehmarn in Schleswig-Holstein. Mit seiner Idee, geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainern Deutsch beizubringen, rannte er offene Türen ein. Die Anmeldezahlen schossen in wenigen Tagen durch die Decke.