Nach Obduktion steht fest: Mann tötete seine beiden Kinder

Im Fall der dreifachen Tötung am zweiten Weihnachtsfeiertag in Glinde bei Hamburg hat die Obduktion den Vater als Täter identifiziert. Die Lübecker Staatsanwaltschaft hat bestätigt, dass die beiden elf und 13 Jahre alten Söhne durch je einen Schuss ums Leben gekommen sind. Die Auswertung des Notrufs der Ehefrau hat ergeben, dass der 44-jährige Vater für die Schüsse verantwortlich war. Nach den rechtsmedizinischen Untersuchungen steht außerdem fest, dass der Vater sich im Anschluss selbst erschossen hat. Die Ehefrau liegt mit mehreren Schussverletzungen noch immer im künstlichen Koma. Die polizeiliche Spurensuche dauert weiter an.