Neun-Euro-Ticket sorgt für Fahrgastrekord in Bus und Bahn

Die Fahrgastzahlen im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) haben im Monat Juni erstmals das Vor-Corona-Niveau übertroffen. Ein wesentlicher Grund dafür sind die guten Verkaufszahlen des Neun-Euro-Tickets. Seit dessen Einführung im Juni wurden bereits 1,5 Millionen Stück im Hamburger Verkehrsbund verkauft, davon mehr als 50 Prozent online. Durch das Ticket sei die Zahl der Fahrgäste, die den HVV nutzen, in diesem Jahr so hoch, wie noch nie. Und der Trend hält weiter an. Für den August wurden bereits 130.000 Neun-Euro-Tickets im Vorverkauf abgesetzt. Hinzu kommen jeweils die 680.000 Abo-Kundinnen und -Kunden, die ebenfalls nur neun Euro monatlich zahlen.