New Yorker soll neue Filiale in Moskau eröffnet haben – nach Beginn des Ukraine-Kriegs

Wer Geschäfte mit Russland macht, steht momentan fast automatisch in der Kritik. Nun prüft auch die Niedersächsische Landesregierung, ob sie ihre Vertretung in Moskau schließen soll. Auch viele Unternehmen haben sich mittlerweile zurückgezogen. Nicht so die Braunschweiger (Niedersachsen) Modekette New Yorker. Wenige Wochen vor Kriegsbeginn wurde in Moskau eine neue Filiale eröffnet.