Orkantief: Sturm Daniel sorgt für erste Schäden in Deutschland

Das Sturmtief Daniel wütet derzeit über dem Norden Deutschlands. Über der Nordsee hat sich ein Orkanfeld gebildet, dass vor allem an den Küsten und auf den Inseln für Orkanböen über 120 km/h sorgt. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits für diese Regionen eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben. Erste Sturmschäden sind bereits aufgetreten. Der Fährverkehr wurde weitgehend eingestellt. Auch im Binnenland sind Windspitzen bis 100 km/h möglich. Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang wird es in den nächsten Tagen wieder deutlich kälter. Vor allem in den Mittelgebirgen muss dann erneut mit Schneeschauern gerechnet werden.