Orkantiefs Xandra und Ylenia: Fähren fallen aus und Zugverspätungen bei der Deutschen Bahn

Der Deutsche Wetterdienst warnt im Harz vor Böen von bis zu 160 Kilometern pro Stunde. Aber auch im Rest von Niedersachsen und auch in Bremen wird es ziemlich ungemütlich, denn gleich zwei Stürme pusten uns bis zum Wochenende ordentlich durch. An der niedersächsischen Küste werden Sturmfluten erwartet. Die Fähren nach Baltrum, Langeoog, Juist und Norderney fahren am 17. Februar nicht. Bei der Deutschen Bahn drohen aufgrund des Sturms Verspätungen und Zugausfälle. Erst in der Nacht zum 18. Februar soll der Wind wieder abflauen. Bis dahin gilt die Empfehlung: Wer nicht muss, sollte sich nicht im Freien aufhalten.