„Palme des Nordens“: So wird der Grünkohl richtig lecker

Es ist zwar noch nicht richtig kalt draußen und der erste Frost lässt auch noch auf sich warten, aber es ist Herbst und mit dem Angebot steigt auch wieder die Lust auf frischen Grünkohl. Der hat als Wintergemüse nämlich jetzt gerade Hochsaison. Liebevoll wird er auch die „Palme des Nordens“ genannt, ist vitamin-, ballaststoff- und eiweißreich. Herbert und Ingo Reese bauen ihn in Groß Vollstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde (Schleswig-Holstein) in vierter Generation an. Auf einem halben Hektar wird frisch per Hand geerntet.