„Plug & Charge“ für Skoda ENYAQ iV-Familie startet

ŠKODA AUTO erweitert die POWERPASS-Ladeoptionen für die ENYAQ iV-Familie um die sogenannte „Plug & Charge“-Funktion: Bei Fahrzeugen mit aktueller ME3-Software lässt sich der Ladevorgang ab sofort an geeigneten Säulen allein durch das Verbinden des Ladekabels bequem starten. Die Identifizierung des Fahrzeugs an dem Ladepunkt geschieht automatisch. „Plug & Charge“ unterstützen ab sofort alle neu gefertigten ENYAQ iV-Modelle. Auch alle kommenden ŠKODA Modelle auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) aus dem Volkswagen Konzern werden diese Option künftig unterstützen. Mit „Plug & Charge“ lassen sich Fahrzeuge aus der ENYAQ iV-Familie künftig noch bequemer laden. Ab sofort rollen alle neuen ENYAQ iV-Modelle mit einer Software vom Band, die „Plug & Charge“ unterstützt. Bei bereits ausgelieferten Fahrzeugen wird diese Funktion „over the air“ aufgespielt, sofern das Software-Update ME3 installiert ist. An geeigneten Ladesäulen, die in der POWERPASS-App hinterlegt sind, identifiziert sich das Fahrzeug selbst und der Ladevorgang startet automatisch. Das sichere Verfahren entspricht dem ISO 15118-Sicherheitsstandard. Unter anderem unterstützen das „Plug & Charge“-Feature auch die Schnellladesäulen des europaweiten IONITY-Netzwerks, an dessen stetigem Ausbau sich der Volkswagen Konzern beteiligt. Weitere Partner werden folgen.