Russland-Ukraine-Konflikt: Bundeswehr sendet Panzerhaubitzen und Soldaten nach Litauen

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hatte vor dem Hintergrund wachsender Spannungen zwischen Russland und der Ukraine eine Verstärkung des Gefechtsverbandes an der NATO-Ostflanke angekündigt. Die Bundeswehr verlegt dafür am Montag zusätzliche Soldatinnen und Soldaten nach Litauen. Zudem werden Geräte und Fahrzeuge, darunter sechs Panzerhaubitzen aus Munster, ins Baltikum geschickt. Etwa ein Drittel der 350 Soldatinnen und Soldaten, die das Einsatzkommando unterstützen sollen, kommen aus Niedersachsen.