Selbst ernannter „Commander“ nach Mordaufrufen im Netz vor Gericht

Ein 55-jähriger Mann aus Bad Zwischenahn (Niedersachsen), der sich selbst „Commander“ nennt und im Internet andere aufgefordert haben soll, Todesurteile zu vollstrecken, muss sich seit Donnerstag vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Der Angeklagte behauptet, Mitglied einer US-Militär-Organisation zu sein und soll auf Social Media unter anderem Todesurteile gegen seinen früheren Vermieter, den Bürgermeister von Bad Doberan und den Präsidenten des Robert-Koch-Instituts ausgesprochen haben.