ŠKODA ENYAQ RS iV – Nachhaltiger Topsportler

Mit dem ENYAQ RS iV ergänzt ŠKODA AUTO seine RS Familie um ein weiteres, rein batterieelektrisches Modell. In der Top-Version des SUV setzt der tschechische Automobilhersteller ebenso wie im ENYAQ COUPÉ RS iV auf zwei Motoren mit einer Systemleistung von insgesamt 220 kW und Allradantrieb. Dank eines hervorragenden Luftwiderstandsbeiwerts von cw 0,265 liegt die Reichweite des ENYAQ RS iV im WLTP-Zyklus bei mehr als 500 Kilometer. Zuwachs bei ŠKODA: Mit dem neuen ENYAQ RS iV erweitert ein zweites, rein batterieelektrisches Modell die sportliche RS-Palette des tschechischen Automobilherstellers. Ebenso wie das ENYAQ COUPÉ RS iV verfügt das SUV über Allradantrieb und zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 220 kW. Damit sind die beiden RS-Versionen der ENYAQ iV-Familie die leistungsstärksten Fahrzeuge im ŠKODA-Portfolio. Die ENYAQ iV-Familie basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns und rollt im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav vom Band. Als einzige MEB-Modelle werden ENYAQ iV und ENYAQ COUPÉ iV in Europa außerhalb Deutschlands gefertigt. In den kommenden Tagen rollt das 100.000 Fahrzeug der ENYAQ iV-Familie vom Band. Zur ENYAQ iV-Familie gehören der ENYAQ iV sowie das ENYAQ COUPÉ iV in sämtlichen Ausstattungsvarianten, darunter zum Beispiel die sportlichen RS-and SPORTLINE-Varianten. Neben rein elektrischen Modellen bietet der Automobilhersteller seinen Kunden auch ein ŠKODA iV-Ökosystem, das zum Beispiel Wallboxen für das bequeme Laden zu Hause und mit dem POWERPASS eine europaweit einsetzbare Ladekarte umfasst.