ŠKODA sorgt mit drei legendären Klassikern für mächtig Schwung bei Neustart der Classic Days

Gewohnter Termin, neue Umgebung: Nach zwei Jahren Zwangspause feiern die Classic Days am bevorstehenden Wochenende (5. bis 7. August) ihr lang ersehntes Comeback. Während das erste Augustwochenende als traditioneller Veranstaltungszeitraum unverändert bleibt, steigt das populäre Klassikevent erstmals an einem neuen Ort. Fanden die ersten 14 Ausgaben noch auf dem rund 30 Kilometer südwestlich von Düsseldorf gelegenen Schloss Dyck statt, ziehen die Classic Days in diesem Jahr direkt in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt. ŠKODA AUTO Deutschland wird an diesem Happening mit der Rundstrecken- und der Rallye-Version des 130 RS sowie dem ŠKODA POPULAR ROADSTER von 1937 teilnehmen. Das Team ŠKODA AUTO Deutschland wird über das gesamte Wochenende mehrfach mit den beiden ŠKODA 130 RS an den Demonstrationsfahrten über den eigens angelegten Kurs teilnehmen. Die Rallye-Version steuert dabei niemand Geringeres als der Markenbotschafter und siebenmalige Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle, der die Zuschauer mit dem einen oder anderen beherzten Drift begeistern will. Der ŠKODA 130 RS zählt zweifellos zu den erfolgreichsten Motorsportfahrzeugen der Unternehmensgeschichte. In der Erfolgsstatistik des auch ,Porsche des Ostens‘ genannten Hecktrieblers findet sich unter anderem der Doppelsieg bei der Rallye Monte Carlo 1977 in der Gruppe 2 bis 1,3 Liter Hubraum. In der Rundstreckenversion errang das Coupé 1981 für ŠKODA die Markenwertung in der Tourenwagen-Europameisterschaft.