Studie zu Missbrauch in der Kirche: Zu wenig Hilfe vom Bistum Osnabrück für Opfer

Das Bistum Osnabrück soll Betroffenen von sexualisierter Gewalt nicht ausreichend geholfen und die Rechte der Opfer – auch in Bezug auf finanzielle Entschädigungen – verletzt haben. Das ist das Zwischenergebnis eines Forschungsprojekts der Universität Osnabrück. Bisher wurden 16 mutmaßliche Missbrauchsfälle anhand von Akten und Interviews untersucht. Nun sollen auch Gespräche mit Betroffenen und Gemeindemitgliedern folgen. Die vom Bistum beauftragte und bezahlte Studie läuft noch zwei weitere Jahre.