Weltblutspendetag: Blutkonserven werden knapp

Zum Weltblutspendetag schlägt das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) Alarm. 1.000 Blutkonserven braucht das UKSH pro Woche, zurzeit werden aber nur 600 bis 700 Blutspenden abgegeben. Einer der Gründe: Nach Corona darf man sechs Wochen kein Blut spenden. Außerdem finden im Moment mehr Operationen als sonst statt, da viele Menschen in der Corona-Zeit nicht ins Krankenhaus gegangen sind. Deshalb bittet das UKSH, wieder mehr Blut zu spenden, denn im Notfall könnte es jeden treffen.